Hortkinder und Kitakinder aus Casekow auf Entdeckungstour in der 100jährigen Mühle

Am Dienstag den, 19. Juli besuchten etwa 20 Kinder aus der Kita Schlumpfhausen mit ihren Erziehern die Motormühle in Casekow.

Dort erwarteten sie schon einige Mitglieder vom Dorfverein Casekow .e.V. , Gerlind Korb ( LANDaktiv ) und Rita Dräwe (Landfrauenverein Uckermark e.V.), um gemeinsam einen schönen Vormittag zu verbringen.

Zum gemeinsamen Frühstück gab es Brötchen, Brot, Getränke und passend zum gewählten Thema Biene, leckeren Honig, von Imkern aus Casekow. Während die Kinder aßen, diskutierten sie über Farbe und Konsistenz des Honigs, auf ihren Broten. Sie erkannten, dass es verschiedene Arten von Honig gibt und testeten, die verschiedenen Geschmäcke.

Nach dem Frühstück wurden die Kinder in zwei Gruppen geteilt. Die eine Gruppe blieb mit Gerlind Korb, Regionalmitarbeiterin vom LANDaktiv, und Thorsten Bolle, Hobbyimker und Dorfvereinsmitglied, bei der Station Biene. Die andere Gruppe ging mit den Dorfvereinsmitgliedern Burkhard Flügel (Vorsitzender) und Arno Bernau in die Mühle.

An der Station Honigbiene, konnten die Kinder mit ihrem Wissen die Stationsleiter überraschen. Sie erklärten zu den Fragen von Gerlind Korb, wie wichtig Bienen für unsere Natur sind, und wie aus dem Blütennektar der Honig wird. Bei der Zuordnung von Honigbiene, Hornisse, Wespe und Wildbiene benötigten die Ferienkinder der Kita Schlumpfhausen keine Hilfe. Die Aufgabenverteilung im Bienenstock war den meisten Kindern ebenfalls bekannt. Eine Schaubeute, die Gerlind Korb mitgebracht hatte, war hilfreich für eine genauere Betrachtung und zum besseren Verständnis. Thorsten Bolle erklärte mittels der Schaubeute den Aufbau und Innenraum einer Beute. Anschließend stellten die Kinder viele Fragen und zeigten ihr Interesse an dem Thema.

Zusätzliches Highlight war der von der e.dis gesponserte Handmahlstein. Arno Bernau zeigte den Kindern, wie man ihn benutzt und aus Weizenkörnern Mehl herstellt. Eifrig mahlten alle und das gewonnene Mehl nahmen sie mit in die KITA, um daraus ein Brot zu backen.

Im Mühlenmuseum bestaunten die Kinder die alten Acker- und Haushaltsgeräte. Besonders hatte es ihnen die alten Schulbänke angetan, begeistert spielten sie den Unterricht nach.

Zum Abschluss konnten die Kinder wahrscheinlich zum ersten Mal mit Rita Dräwe Wäsche mit dem Waschbrett waschen. Es machte sehr viel Spaß, aber alle waren sich einig, dass wir heute froh sein können, eine Waschmaschine zu haben.

Dank aller Beteiligten, war es ein schöner und informativer Vormittag.

Stella Maris Wesner