Rettung für das Gut in Blumberg

Mit dieser Überschrift wurde am 23. Mai in der Märkischen Oderzeitung ein Artikel veröffentlicht. Aus dem Artikel in der Märkischen Oderzeitung geht hervor, das die Besitzer des Gut Blumberg, die Familie van der Osten, Fördergelder erhalten um das Guthofensemble wiederzubeleben. Hier geht es zum Artikel bei der Märkischen Oderzeitung (Paywall).

Das private Gutshofensemble von den adligen Schlossbesitzern von de Osten in Blumberg wird mit 182.000 Euro unterstützt.

„Mit der Unterstützung durch Fördermittel aus dem Denkmalschutzsonderprogramm des Bundes wird hier einer der markantesten Säle der Uckermark wiederbelebt werden“, sagt Koeppen. Der vollunterkellerte Saalbau hat eine Grundfläche von rund 400 Quadratmetern und besitzt eine Länge von fast 45 Metern, die auf beiden Seiten des Saales von elf Flügelfenstern und jeweils einer Außentür unterteilt wird. Koeppen zeigt sich zuversichtlich: „Mit der Sanierung des Saals wird es der Familie von der Osten gelingen können, die historische Nutzung als atmosphärisch anregendem und in der Ost-Uckermark einzigartigem Raum für kulturelle und gesellige Veranstaltungen wieder zu ermöglichen.“

Rittergut Blumberg Sammlung Duncker.jpg via Wikipedia – Gemeinfreie Nutzung

Das ritterschaftliche Gut gehörte ursprünglich der Familie von Randow. Dann wurde die Familie von Sydow um 1430 Besitzer. Henrich der Alte von Sydow wurde 1483 mit Blumberg und Woltersdorf belehnt. Diese blieben fast drei Jahrhunderte (gemeinsam mit dem naheliegenden Sydow’schen Stammgut Schönow) ein Lehen der Familie von Sydow. Blumberg ging 1763 als Mannlehen per Erbschaft an die Familie von der Osten über. 1792 wurde unter Karl von der Osten das Herrenhaus erbaut, mit zwei Kavaliershäusern als Flügel. Das Gut hatte zwei Vorwerke – Carlsburg und Hammelstall, letzteres mit der dem Namen entsprechenden Schafzucht. Innerhalb der Familie gab es dann einen Wechsel des Zweiges beim Gut Blumberg, 1898 wurde Friedrich Wilhelm von der Osten der Besitzer, bis dahin auch Besitzer von Schloss Penkun. Letzter Besitzer des 2.500 ha großen Gutes Blumberg war Henning von der Osten, der 1945 entschädigungslos enteignet wurde.

Wikipedia – Blumberg (Casekow)

Weiterhin gibt es zum Gut Blumberg auch eine Webseite … hier klicken um dorthin zu gelangen