Habt ihr es schon vernommen, der Storch ist in Casekow angekommen…

So riefen es die Kinder der Kita Casekow auf dem Frühlingsfest am 1.Mai.
Tatsächlich haben wir seit vielen Jahren endlich mal wieder ein Storchen-Paar in Casekow. Im Jahre 2001 brütete auf dem ehemaligen Trafoturm das letzte Paar. Einige Jahre darauf kam leider immer nur ein Storch hier an, bis irgend wann gar keiner mehr kam.

Alle Casekower schauten jedes Jahr im Frühling wartend den Trafoturm hinauf und erblickten immer wieder nur ein leeres Nest. Im Jahr 2017 musste das Nest dann abgebaut werden, weil der Trafoturm saniert wurde. Mit Hilfe der edis wurde 50 m weiter ein neues Nest auf einem alten Strommast angelegt. Dann im Frühling 2018 waren die ersten Störche auf dem neuen Nest zu sehen. Sie bauten sogar und die anwohnenden Casekower freuten sich darüber, das endlich wieder Störche in unserem Dorf zu sehen waren. Doch leider war die Freude nicht von langer Dauer. Am 4.Tag, nach einem Nesterkampf, waren sie wieder fort.

Aber dieses Jahr klappert es wieder in Casekow. Seit dem 24.April hat ein Pärchen das Nest zu ihrem gemacht. Sie bauten täglich und seit dem 2.Mai sitzt abwechselnd immer ein Storch auf dem Nest. Vielleicht mußte ja Casekow erst ein wenig schöner werden, das es den Störchen wieder bei uns gefällt. Vielleicht sahen sie Casekow genauso wie der RBB unser Dorf im Jahr 2009 sah. Egal warum sie nicht mehr nach Casekow kamen… sie sind endlich wieder da und der Ortsbeirat hatte bei dem damaligen Aufbau versprochen:

“Wenn dieses Nest bebrütet ist, werden wir uns um ein 2. Storchennest in Casekow bemühen.“

Auf Nachfrage teilte uns der Ortsvorsteher Tino Kisicki mit, das sie bereits in Gesprächen mit der edis sind.

Auch unsere Schwäne auf dem Margarethen-Pfuhl an der Wartiner Chaussee haben bereits Nachwuchs. Das Elternpaar kann man momentan mit 7 Jungtieren auf dem Teich beobachten.