Casekow in der Presse: Finanzausblick für das Jahr 2019

Die Märkische Oderzeitung hat am 03.01.2019 einen kleinen Ausblick für das Amt Gartz veröffentlicht. So kann von Seiten des Amt Gartz in den kommenden zwei Jahren mit mehr Geld gewirtschaftet werden.

Wie ein großer Teil des Geldes verwendet wird, wird in dem Artikel auch aufgezeigt.

Ein Großteil fließt in den Brandschutz. Kurz vor Silvester war in Tantow ein neues Feuerwehrauto im Wert von360 000 Euro übergeben worden. 2019 bringt das Amt Gartz Geld für weitere Feuerwehrtechnik auf. Mit Fördermitteln soll dann ein weiteres Feuerwehrfahrzeug angeschafft werden.

Quelle: MOZ Online

Für die Gemeinde Casekow sieht es nicht ganz so rosig aus. So kann man dem Artikel entnehmen das in Casekow ein sogenanntes Haushaltssicherungskonzept beschlossen werden muss. Da in unserer Gemeinde die Gewerbeeinnahmen eingebrochen sind muss hier zur Haushaltskonsodilierung nachgeregelt werden.

Wer sich einen Überblick über alle Zahlen machen möchte, kann sich den gesamten Artikel hier online anschauen. Oder auf das PDF Dokument zurück greifen.


Erläuterung Haushaltssicherungskonzept:

Das Haushaltssicherungskonzept (z. T. auch Haushaltskonsolidierungskonzept genannt) ist eine seit 1987 in den deutschen Gemeindeordnungen vorgesehene Maßnahme, die zur Sanierung kommunaler Haushalte vorgesehen ist und darauf abzielt, in einem Zeitraum von bis zu zehn Jahren eine vollständige Ausgabendeckung zu erreichen.[1] Das Haushaltssicherungskonzept stellt eine gesetzlich erzwungene Haushaltskonsolidierung auf kommunaler Ebene dar. In den 1990er Jahren adaptierten alle Bundesländer in unterschiedlichen Variationen und Regulierungstiefen dieses Instrument der Kommunalaufsicht in ihren Gemeindeordnungen. Es kann eine repressive Funktion zu Wiederherstellung des Haushaltsausgleichs aber auch die Funktion einer Bedingung zur Gewährung zusätzlicher Zuweisungen, besitzen.[2]

Quelle: Wikipedia.de