Bahnstreckenausbau – Baubeginn, Zeitplan

Auf dem BauInfoPortal der Deutschen Bahn sowie in der überregionalen Presse wurde am 30. November über den Baubeginn berichtet. Auch auf der Webseite des RBB wurde dazu ein äußerst umfänglicher Artikel veröffentlicht. Das Ganze auch mit der Aussage das der Fertigstellungstermin früher sein soll wie bisher vermittelt.

In dem Artikel wird unter anderem der Brandenburger Ministerpräsident Herr Woidke (SPD) zitiert: “Diese Verbindung ist ein sehr, sehr gutes Beispiel für die kommenden Zeiten”, sagte Woidke. Zugleich bedeute der Ausbau eine “Aufwertung der Mobilität in ländlichen Räumen wie der Uckermark”.

Es ist natürlich schön, dass die Brandenburger Politik nach Jahren des “Vergessens” hier einen wichtigen Punkt sieht die ländliche Entwicklung voran zu treiben. Die Wende ist ja auch erst ein paar Jahre her und Gut Ding will Weile haben.

Hier der Link zum Artikel auf RBB24.de


Wie schon mehrfach vermittelt werden wir als Casekower vom 1. Bauabschnitt nicht ganz soviel mitbekommen. Da jetzt im Bau befindliche Strecke von Angermünde nach Passow ja schon zweigleisig ist, werden hier die Beeinträchtungen nicht ganz so ins Gewicht fallen. Auf der Strecke werden Gleise getauscht und die Oberleitung gebaut.

Während der Arbeiten am ersten Abschnitt soll der Bahnverkehr auf der Verbindung aufrechterhalten werden. Es könne jedoch zu längeren Fahrzeiten und veränderten Abfahrtszeiten kommen, teilte die Bahn mit.

Ausbau der Strecke zwischen Angermünde und Stettin soll früher fertig werden | rbb24

Ab dem Jahr 2024 soll dann der zweite Bauabschnitt zwischen Passow und der deutsch- polnischen Grenze erfolgen. Wie auch hier bekannt wird das Ganze dann unter Totalsperrung passieren. Und hier wird sich zeigen ob die Verantwortlichen in Planung und Tat das Ganze auch hinbekommen. Denn über einen Zeitraum von mehr wie einem Jahr mit den strukturellen Problemen der Uckermark das mit Schienenersatzverkehr zu stemmen ist eine Aufgabe.

Interessant ist eine Ankündigung die der Redaktion so bisher noch nicht bekannt war. Und zwar vermeldet die Webseite des RBB24 das auch auf polnischer Seite die Sanierung der Strecke von Tantow – Grenze bis Szczecin Gumience erfolgen soll.

Die polnische Eisenbahngesellschaft Polskie Koleje Panstwowe (PKP) plant parallel den Ausbau zwischen der Grenze und Stettin.”Die Vorplanung der PKP für den Streckenabschnitt zwischen der Staatsgrenze und Szczecin Gumieńce befindet sich in der Endphase”, sagte PKP-Vorstand Arnold Bresch.

Ausbau der Strecke zwischen Angermünde und Stettin soll früher fertig werden | rbb24

Wir hoffen das der Plan gelingt und vor allen Dingen der Zeitrahmen eingehalten werden kann. Wie wir in den letzten Jahren gemerkt haben, kann immer mal etwas dazwischen kommen. Für den geneigten Leser markiger Worte haben wir hier noch einmal die Pressemitteilung von der Webseite der Deutschen Bahn verlinkt.

Drauf klicken um zur Webseite zu gelangen!!!